Brustvergrößerungen

Brustvergrößerungsoperationen gehören zu den häufigsten ästhetischen Eingriffen überhaupt. Obwohl prinzipiell auch körpereigenes Gewebe zur Brustvergrößerung herangezogen werden kann, finden in der ästhetischen Chirurgie fast ausschließlich Implantate hierfür Verwendung. Diese werden über verschiedene Zugänge (Hautinzisionen) eingebracht und entweder zwischen Brustdrüse und Muskulatur oder unterhalb der Brustmuskulatur eingelagert. Fast alle Implantate haben eine Silikonhülle, die rauh oder glatt, beschichtet oder unbeschichtet sein kann. Als Füllmaterial der Implantate finden verschiedene Materialien Anwendung, wobei gegenwärtig vernetzte Silikone dominieren.

Die Operationen erfolgen in Allgemeinnarkose meist in Verbindung mit einem eintägigen stationären Aufenthalt.

Nach der Operation ist für mehrere Wochen ein Kompressions-BH zu tragen. Die Entfernung der Hautnaht erfolgt nach ca.10 Tagen.

Kontaktformular für Ihre Fragen




Bitte addieren Sie 8 und 1.

Terminvereinbarungen können auch telefonisch unter (0371) 35 63 96 44 getroffen werden.